Blauburgunder Federweiss 2018

Hintergründe Das Rebjahr 2018 begann sehr kalt und mit viel Schnee. Das Frühjahr war sehr trocken, besonders im April blieb der Regen fast gänzlich aus. Die Witterung während der sehr frühen Blüte war warm und trocken, was die Blühqualität sehr begünstigte und eine sehr kurze Blütedauer daraus resultierte. Der Sommer war überdurchschnittlich warm und trocken. Im Herbst ging es genauso weiter und bescherte uns eine wunderschöne und äusserst frühe Weinlese. Die Qualität war hervorragend und wird heuteschon als einer der besten Jahrgänge der letzten Jahrzehnte bewertet. Aus den Maischen der Blauburgunder Auslese und Barrique wurde nach 6 Stunden 15 % Saft abgezogen, das nennt man Saignée und dieser Saft wird dann wie ein Weisswein gekeltert und ergibt so unseren Blauburgunder Federweiss.
Sensorik Äusserst fruchtiges Aroma nach Himbeeren und Walderdbeeren. Im Gaumen fruchtig mit einer angenehmen Säure, was diesen Wein zu einem Essensbegleiter der besonderen Art werden lässt. Die Synergie von Wein und Essen führt zu einem einmaligen kulinarischen Erlebnis.
Passt zu Aperitif, diversen Salaten wie Schweizer Wurstsalat. Orientalischen und asiatischen Gerichten, beispielsweise gelbem Thaicurry.
Analytische Werte  
Alkohol 13.7 % Vol.
Vinifikation Dieser Wein wird nach altbewährter Tradition gemäss den neuesten Techniken vinifiziert mit kontrollierter Vergärung und keinem biologischem Säureabbau.
Lagerfähigkeit bis ca. 3 Jahre
Optimaler Geniesszeitpunkt 2019 bis 2021
Optimale Geniesstemperatur 16°C