Image by Jerusha van Vliet
905a2253-75ab-4fd0-b34e-975ab2a88cdf.jpg
Malans_016.JPG

Unser Ziel

Bünder Weinbautraditon aufrechthalten

Unser Ziel ist einmal das Beibehalten und Weitergeben der alten Weinbautraditionen in der Bündner Herrschaft, welche unsere Trauben in jahrhundertelanger Entwicklung geprägt und ihnen den unvergleichlichen Gout gegeben haben. Wir sind ein innovatives Team aus zwei Generationen, die Hand in Hand zusammenarbeiten. Ein fliessender Generationenwechsel liegt uns am Herzen und wurde bereits so umgesetzt. Dies war eine zwingende Notwendigkeit, um auch in Zukunft für die Qualität unserer Trauben und die Exzellenz unserer Weine bürgen zu können. 

 

In die Entwicklung unseres Weinbetriebes der letzten Jahre haben wir die modernen Errungenschaften der Önologie einfliessen lassen, was die Qualität unserer Weine zusehends verbessert hat. Davon zeugt nicht zuletzt auch unser modern gestaltetes Weinetikett.

Stadium F-H_92.JPG

Geschichte

Seit mehreren Generationen befinden sich die Reben von heutigem Weingut in der Familie von Anjan Boner, die traditionell sehr eng mit der Rebe verbunden ist. Es werden im Ganzen gut drei Hektaren Rebland bewirtschaftet, woraus 15’000 bis 20’000 Flaschen für das Weingut Anjan Boner gekeltert werden. Der Lebensweg von Anjan Boner, dem jüngsten Spross der Weinbauernfamilie, schien schon sehr früh bestimmt zu sein: Bereits in jungen Jahren erkannte er seine Leidenschaft für die Reben und war nicht nur von der Pflege fasziniert, sondern auch von der Herstellung des Weines. Als er diesen Weg einschlug, war es ihm bewusst, dass es nicht einfach sein würde, im schweizerischen und bündnerischen Weinmarkt Fuss zu fassen. In der Bündner Herrschaft sind die meisten Weingüter bereits seit Generationen in der eigenen Weinproduktion tätig und sehr erfolgreich. Anjan Boner entschied sich dennoch dafür, seinen eigenen Wein mit persönlicher Note zu kreieren. Nach Abschluss des vierjährigen Lehrgangs an der „Höheren Bundeslehranstalt für Wein- und Obstbau“ in Klosterneuburg (Österreich) stand ihm nichts mehr im Wege, seinen Lebenstraum vom eigenen Weingut zu verwirklichen.

Der 1. Jahrgang 2007 des Weingutes Anjan Boner bestand aus einer Jahresproduktion von 1‘200 Flaschen Blauburgunder Auslese. Im Jahre 2011 wurden 1‘200 Flaschen Blauburgunder Auslese, 600 Flaschen Blauburgunder Barrique und 480 Flaschen Blauburgunder Federweiss produziert. In den darauffolgenden Jahren wurde das Sortiment nach und nach erweitert und die Produktionsmenge erhöht. Im Produktionsjahr 2013 ist das Angebot bereits mit den beiden Weinsorten Freisamer und Riesling Silvaner (Rebsorte Müller Thurgau) vergrössert worden. Im Jahre 2014 kam dann der Weissburgunder und der Blauburgunder Classic hinzu und die gesamte Produktionsmenge stieg auf über 5’000 Flaschen. Im Produktionsjahr 2016 haben wir das Sortiment um den Freisamer “Selvana” erweitert, den wir im 2017 aus rechtlichen Gründen umtaufen mussten in Freisamer “Vogelherd”. Der Chardonnay 2018 kam im September 2019 auf den Markt und erweiterte das Sortiment um die 9. Weinsorte und dieser Jahrgang liess die Weinproduktionsmenge auf über 19’000 Flaschen anwachsen. Damit präsentiert unser Angebot Weine von ganz verschiedenen Ausrichtungen. Ab dem Jahrgang 2018 ist das Weingut Anjan Boner nur noch eines der jüngsten und nicht mehr eines der kleinsten Weingüter in der Bündner Herrschaft.

Das Weingut Anjan Boner gibt nach aussen und nach innen Zeugnis eines jungen und kreativen Unternehmertums und steht für eine innovative Idee, nämlich im bestehenden Weinmarkt die Herstellung eines Weines mit sehr persönlicher Note zu lancieren. Die Persönlichkeit Anjan Boners strahlt die Leidenschaft zum Wein aus und gibt zu erkennen, dass in diesen Weinen viel Liebe und berührende Emotionen stecken. Dadurch heben sich seine Weine in angenehmer Weise von anderen Weinproduktionen ab.

Anjan web.jpg

Die Familie

Das Weingut Anjan Boner ist ein Familienunternehmen, in dem gegenwärtig zwei Generationen miteinander und nebeneinander beschäftigt sind. 

Anjan, Tina und Ambrosi arbeiten mit viel Herzblut und Spass als Team auf dem Weingut.

tina web.jpg
Ambrosi web.jpg
 
Blauburgunder Rebstock_Weingut Anjan Bon

Unsere über 65-jährigen Rebstöcke liefern die Trauben für unsere Hauptweine, die Blauburgunder Auslese und den Blauburgunder Barrique, was allein schon für eine exquisite Qualität bürgt.

Alte Reben ergeben den besten Wein

May 28

A night to remember. Fresh cheesecake, figs, and pinot noir.

Image by jesse orrico

Unser Handwerk liegt in den Reben. Durchs Jahr hindurch pflegen wir tagtäglich unsere Weinstöcke von Hand mit viel Liebe und mit unserem grossen Fachwissen, das wir uns in den bekanntesten Weingebieten Europas angeeignet haben.

Von Hand mit viel Liebe

May 28

A night to remember. Fresh cheesecake, figs, and pinot noir.

Biographie

Der Weg ist das Ziel…

Anjan Boner in Reben.jpg
Play Button.png

Anjan Boner hat nach seinem Schulabschluss eine Winzerlehre absolviert, während der er drei verschiedene Betriebe kennengelernt hat: Im ersten Jahr war er in Obermeilen ZH bei Hermann Schwarzenbach, wo er sich mit dem Beruf des Winzers anfreundete. Im zweiten Jahr kam er zum Betrieb von Hanspeter Lampert in Maienfeld, wo Perfektion und Sauberkeit oberstes Gebot war. Das dritte Lehrjahr verbrachte er in Fläsch bei Peter und Rosi Hermann, wo er sein bereits erlangtes Wissen vertiefen und ausbauen konnte. Nach seiner Lehrabschlussprüfung blieben für Anjan Boner noch viele Fragen unbeantwortet. Aus diesem Grunde meldete er sich an der Höheren Bundeslehranstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg (Österreich) an, die auf dem Gebiet des Weinbaus führend ist. Den vierjährigen Ausbildungslehrgang schloss er mit dem Diplom als Ingenieur für Önologie (Lehre des Weins) und Pomologie (Lehre des Obstes) BIOGRAPHIE ab. Nach dem Studium ging Anjan Boner in die Schweiz zurück, wo er als Fabrikationsleiter für Fruchtbrände bei der Firma Etter Söhne AG in Zug sein Wissen anwenden konnte. Danach arbeitete er als Fachberater für Wein und Champagner bei der Firma Howeg, wo er Hotels, Restaurants und Bars über neue Weine beriet. Die letzte Haltestelle vor der Selbstständigkeit war die Firma Globalwine AG, für die er als Regionalverkaufsleiter für Graubünden unterwegs war. Heute arbeitet Anjan Boner auf seinem Weingut, hegt und pflegt mit seinen Eltern seine Reben und Weine.

Lagen

Die meisten Rebberge (2.5 ha) sind auf der linken Seite von Malans. Einer der wichtigsten Rebberge ist der Rüfiser. Im Rüfiser wachsen die ältesten
Rebstöcke in Malans, aus dem wir unsere Blauburgunder Auslese produzieren. Der Rebberg wurde von meinem Grossvater im Jahre 1955 gepflanzt
und befindet sich seit mehreren Generationen in unserem Familienbesitz.


Gut eine halbe Hektare von unseren Rebbergen befinden sich auf der rechten Seite vom Dorf in Richtung Completerhalde, zwischen den beiden Rüfen an der Prättigauerstrasse. Der Name dieses Rebberges lautet «Frassa» und dort wächst ein grosser Teil der Trauben von unserem Weissburgunder, Blauburgunder «Umami» und Auslese.

Screenshot 2021-12-03 at 15.16.57.png
Screenshot 2021-12-03 at 15.16.46.png